Die Praline der Wilhelmine

Markgräfin Wilhelmine begeisterte sich sehr für Kultur und Landschaft. In Bayreuth entstand durch Wilhelmine unter anderem das Markgräfliche Opernhaus, welches als UNESCO- Kulturerbe zurzeit seine Wiederöffnung nach einer Sanierung feiert. Als Komponistin und Musikliebhaberin schrieb Wilhelmine herausragende Kompositionen.
Wir haben uns Gedanken gemacht, wie wir diese besondere Persönlichkeit aus Bayreuth ehren können. Und dann war klar…
 
Die Leidenschaft für musikalische Kompositionen drücken wir mit einer schokoladigen Komposition aus.
Was kommt dafür nicht besser in Frage als Bayreuth’s Pomeranzen. Die bitteren goldenen Äpfel wurden bei der Umgestaltung der Eremitage unter Wilhelmine’s Leitung im 18. Jahrhundert von ihrem Hofgärtner extra aus Italien eingeführt. Es entstand eine wahrhafte Orangerie. Heute wird wieder ein Bestand dieser Zitrussorte an der Eremitage aufgebaut.
Unsere Praline der Markgräfin Wilhelmine vereint somit die Komposition einer bitteren Note der eingeführten Pomeranzen in Verbindung mit einer süßen Ganache aus weißer Schokolade. Die Ganache wird mit einem handgefertigten Pomeranzenlikör der Gebrüder Gollner aus Bayreuth verfeinert.